Einstellungen der Hecksteuerung bei Knüppelbewegung

Antworten
Benutzeravatar
Mark_hh
Beiträge: 75
Registriert: 13.01.2007 12:03:25
Wohnort: Hamburg

#1 Einstellungen der Hecksteuerung bei Knüppelbewegung

Beitrag von Mark_hh » 22.03.2007 06:43:10

Moin Moin,
Ich habe mein Heck jetzt soweit mit dem Gyro 401 hinbekommen, dass es stabil im HH Modus steht und der normal Mode ist auch ganz ok meines erachtens.
Ich finde nur das bei einer Knüppelbewegung am Sender das Heck zu schnell rumzieht.
also das Heckservo beim Knüppelauschlag zu grosse Wege macht, und das Heck daduch ziemlich schnell reagiert.
ist das normal , und bei euch auch so ?

Was kann ich ändern OHNE den Gyro zu beinflussen?
Wenn ich auf Kanal 4 für den Heckservo eine Servowegbegrenzung programiere oder expo drauf gebe ist doch der Gyro auch eingeschrängt oder ?

Viele Grüsse Mark
Sender: FX-18V2

T-REX 450S
-------------------
LMH-120 , Hacker B40-11S, Kontronik 40A Regler, 3x HS81-MG
Hackenberg Chassie Version 2007 (Gyro im Chassie)
Heckriemenantrieb
--------------------
LipoAkkus: Kokam 2S1P 3200, SLS 3S1P 2100 20C, M3Shop 3S1P 2100 15C

http://www.hamburg-trade.de

Benutzeravatar
tracer
Operator
Operator
Beiträge: 94028
Registriert: 18.08.2004 18:50:03
Wohnort: Kollmar
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von tracer » 22.03.2007 07:24:51

Wenn ich auf Kanal 4 für den Heckservo eine Servowegbegrenzung programiere oder expo drauf gebe ist doch der Gyro auch eingeschrängt oder ?

Über die Servowegberenzung kannst Du die Drehrate beeinflussen.

Benutzeravatar
Mark_hh
Beiträge: 75
Registriert: 13.01.2007 12:03:25
Wohnort: Hamburg

#3

Beitrag von Mark_hh » 22.03.2007 08:58:58

Über die Servowegberenzung kannst Du die Drehrate beeinflussen.

Danke Tracer , wird dadurch auch die Drehrate der Gyrosteuerung beeinträchtigt? Das wäre dann nicht so gut.
Sender: FX-18V2

T-REX 450S
-------------------
LMH-120 , Hacker B40-11S, Kontronik 40A Regler, 3x HS81-MG
Hackenberg Chassie Version 2007 (Gyro im Chassie)
Heckriemenantrieb
--------------------
LipoAkkus: Kokam 2S1P 3200, SLS 3S1P 2100 20C, M3Shop 3S1P 2100 15C

http://www.hamburg-trade.de

Aeroworker

#4

Beitrag von Aeroworker » 22.03.2007 09:25:30

mal mein bescheidenes (nur angelesenes) Wissen Beitrage:

Durch die Servowegbegrenzung wird der Maximalausschlag der Blätter begrenzt, dieses sollte aber beim 401 über den Limiter geschehen. NICHT über die Funke!

ich denke herausgelesen zu haben das dir der Rex bei schon wenig Knüppelweg zu schnell dreht!

ICH würd Expo probieren um das zu ändern. habe aber meinen 401 noch nicht!

eventuell nach dem nächsten WE gesicherte Kenntnisse.... :)

Benutzeravatar
ER Corvulus
TEAM-RHF
TEAM-RHF
Beiträge: 22749
Registriert: 14.04.2005 23:17:06
Wohnort: ziemlich hoch über Augsburg ;)

#5

Beitrag von ER Corvulus » 22.03.2007 09:46:07

@mark_HH:
durch den Servoweg (an der Funke!) auf gier veränderts Du die gyrofunktion eigentlioch nicht - woher soll der Gyro beim geradeausflug auch wissen, wie schnell du um die Ecke fliegen könntest, wenn Du wolltest? Mit diesem Wert stellst eigntlich die max drehgeschwindigkeit ein. wenn Du den (re/li gleichmässig!) zurücknimmst, sollte es gehen. Expo würde ich da nicht für verwenden, aber Du könntest ja mal D/R (DualRate) versuchen, wenn Du einen Schalter über hast.

Grüsse Wolfgang

Benutzeravatar
Mark_hh
Beiträge: 75
Registriert: 13.01.2007 12:03:25
Wohnort: Hamburg

#6

Beitrag von Mark_hh » 22.03.2007 12:46:11

Mit diesem Wert stellst eigntlich die max drehgeschwindigkeit ein


Ja ich verstehe schon, nur dachte ich, wenn der Gyro reagiert und den Servo ansteuert , dass dann AUCH die Drehgeschindigkeitsbegrenzung wirkt.
Dann würde das heck ja wieder zu pendeln anfangen.
Ich werde es mal durchprobieren.
Vielen Dank.
Gruß Mark
Sender: FX-18V2

T-REX 450S
-------------------
LMH-120 , Hacker B40-11S, Kontronik 40A Regler, 3x HS81-MG
Hackenberg Chassie Version 2007 (Gyro im Chassie)
Heckriemenantrieb
--------------------
LipoAkkus: Kokam 2S1P 3200, SLS 3S1P 2100 20C, M3Shop 3S1P 2100 15C

http://www.hamburg-trade.de

Antworten

Zurück zu „LMH“