Modelluftschiffe

Benutzeravatar
alf-1234
Beiträge: 1165
Registriert: 16.12.2008 17:48:07

#346 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von alf-1234 » 30.10.2020 17:33:16

40 gr Depron ist zuviel.

Ich würde dir empfehlen die Flossen in Stäbchenbauweise aus 3mm Balsaleisten zu erstellen. Luft wiegt nichts. Die Flossen müssen dann natürlich noch mit passender Bügelfolie gebügelt werden.
Eine Flosse müsste dann 10 - 15 gr wiegen.
Gruss

Alf-1234

Benutzeravatar
Ralph Cornell
Beiträge: 205
Registriert: 25.12.2017 12:30:28

#347 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von Ralph Cornell » 31.10.2020 09:37:17

Stäbchenbauweise? Du meinst also, eine Gitterstruktur?
Gruß aus Berlin vom
Ralph

Benutzeravatar
alf-1234
Beiträge: 1165
Registriert: 16.12.2008 17:48:07

#348 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von alf-1234 » 31.10.2020 17:34:14

Ja, genau ich meinte Rippenbauweise.
So baut man ja auch Leitwerke von Seglern.
Gruss

Alf-1234

Benutzeravatar
Ralph Cornell
Beiträge: 205
Registriert: 25.12.2017 12:30:28

#349 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von Ralph Cornell » 10.11.2020 10:47:20

Ich versuche es erst einmal mit den Depron-Flossen. Zu so einer superleichten Gitterfläche habe ich kein Zutrauen, trotzdem ich die Zähigkeit von Lanitz-Prena-Folien kenne.
Gruß aus Berlin vom
Ralph

Benutzeravatar
alf-1234
Beiträge: 1165
Registriert: 16.12.2008 17:48:07

#350 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von alf-1234 » 10.11.2020 20:33:02

Ich habe hier Segler und Motorflugmodelle in Rippenbauweise stehen. Die fliegen super und ich habe volles Vertrauen in die Modelle
Die Modelle sind mit Oracover gebügelt.
Gruss

Alf-1234

Benutzeravatar
Ralph Cornell
Beiträge: 205
Registriert: 25.12.2017 12:30:28

#351 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von Ralph Cornell » 11.11.2020 09:02:38

Oh, ich glaube Dir schon. Ich komme ja an sich aus der Starrflügler-Szene und habe mit Seglern angefangen - vor langer, langer Zeit. Was mir Bauchschmerz bereitet, ist Verzug beim Bebügeln. Ich habe da, auch mit Oracover, die irrsten Dinger erlebt. Und die Flossen sind schon mächtige Lappen. Laut meinen Berechnungen über 3.590 cm² - pro Flosse.
Aber ich behalte den Vorschlag der Rippenbauweise im Hinterkopf. Wenn es mir nicht gelingt, die Kabine mit den Gondeln als Gegengewicht zu verwenden, werde ich dem wohl ins Auge sehen müssen.
Gruß aus Berlin vom
Ralph

Benutzeravatar
Ralph Cornell
Beiträge: 205
Registriert: 25.12.2017 12:30:28

#352 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von Ralph Cornell » 17.11.2020 10:22:45

Ich habe mal wieder meine Waage bemüht. Resultat: Alle drei Flossen MIT Servos 130 Gramm. Kabine mit allen Eingeweiden 120 Gramm. Und ein 1600 mA-Akku (3-Zeller) 140 Gramm. Die Auftriebskraft der Zelle soll laut Datenblatt In 900 m Höhe 419 Gramm betragen. Damit wäre ich noch auf der sicheren Seite, obwohl sich die Angaben wohl auf Reinhelium beziehen. Gehen wir vom unwahrscheinlichen Fall von 10% Verunreinigung aus, käme ich immer noch auf eine Hubkraft von 377 Gramm. Das wären 13 Gramm mehr, als die reine Hubkraft beträgt, aber das sollten die Motoren in die Luft bringen können!
Gruß aus Berlin vom
Ralph

Benutzeravatar
Ralph Cornell
Beiträge: 205
Registriert: 25.12.2017 12:30:28

#353 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von Ralph Cornell » 18.11.2020 17:19:37

Wieviel Gasvolumen bekomme ich noch mal aus einer 20 l - Flasche? So an die 600 l brauche ich.
Gruß aus Berlin vom
Ralph

Benutzeravatar
BIGJIM
Beiträge: 4224
Registriert: 20.10.2004 14:28:43
Wohnort: NRW - Bielefeld - OWL
Kontaktdaten:

#354 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von BIGJIM » 19.11.2020 01:30:29

.
Moin Ralph
.
Auf deutsch: Man multipliziert Flaschendruck mit Flaschenvolumen und kommt dabei (überschlägig) auf die Gasmenge bei Normaldruck.
In einer 20-Liter-Flasche mit 200 bar sind also knapp 4 m³ Gas.
Hat die gleiche Flasche noch etwa 100 bar Druck, sind noch knapp 2 m³ Gas drin.
Quellenhinweis: https://loetlabor-jena.de/doku.php?id=p ... Gas%20drin.
.
Schau auch mal hier: https://www.linde-gas.de/de/products_an ... index.html
.


.
MFG
BIGJIM - Heinz-Gottfried -
.
Ideen entwickeln - sind gesucht, wer macht mit...
Ideen austauschen - und ...
Kreativ werden.
.
In eigener Sache.
Ich habe ich bei YouTube ein Video hochgeladen. Der Film –
Segment von den Profs. K.HANSEN und H.SCHLIACK
:sign7: Der Segmentfilm in voller Länge: - - https://www.youtube.com/watch?v=h-KWmdLoaFE
------------------------------------------------------------------------------------
:sign7: Für Luftschiff-Freunde die Seiten: http://www.modellzeppelin.de und http://www.prallluftschiff.de
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Benutzeravatar
Ralph Cornell
Beiträge: 205
Registriert: 25.12.2017 12:30:28

#355 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von Ralph Cornell » 19.11.2020 08:23:23

Ja, wenn ich den Flaschendruck kennen würde... Es ist https://www.hornbach.de/shop/Ballongas- ... tikel.html Diese hier.
Gruß aus Berlin vom
Ralph

Benutzeravatar
borstel
Beiträge: 512
Registriert: 26.08.2006 20:49:04
Wohnort: Berlin *

#356 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von borstel » 19.11.2020 22:13:04

Kuckmal steht doch da :wink: 3,6 m³ also 3600 Liter
Unbenannt.JPG
Unbenannt.JPG (25.66 KiB) 68 mal betrachtet
Gruß Borstel

Ewig oben bleibt keiner, auch Deiner nicht ! :-)
Logo 800XXtreme 14S
7 HV , Jive 120 HV , Pyro 700-45 , 12S
Logo 400 lebt wieder
T-Rex 600 6S, im Hughes 500 Kleid
ECO 8,Brushless, 3S, ALU TS u. Chassis, jetzt in der Bell UH-1D
immer noch FASST und jetzt X-Lite

Benutzeravatar
Ralph Cornell
Beiträge: 205
Registriert: 25.12.2017 12:30:28

#357 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von Ralph Cornell » 20.11.2020 09:33:11

Niemand ist so blind wie einer, der nicht sehen will - oder einfach nicht richtig guckt. Mea culpa!
Gruß aus Berlin vom
Ralph

Benutzeravatar
borstel
Beiträge: 512
Registriert: 26.08.2006 20:49:04
Wohnort: Berlin *

#358 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von borstel » 20.11.2020 22:25:17

Nulla problema, tibi grata sint :wink:
Gruß Borstel

Ewig oben bleibt keiner, auch Deiner nicht ! :-)
Logo 800XXtreme 14S
7 HV , Jive 120 HV , Pyro 700-45 , 12S
Logo 400 lebt wieder
T-Rex 600 6S, im Hughes 500 Kleid
ECO 8,Brushless, 3S, ALU TS u. Chassis, jetzt in der Bell UH-1D
immer noch FASST und jetzt X-Lite

Benutzeravatar
Ralph Cornell
Beiträge: 205
Registriert: 25.12.2017 12:30:28

#359 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von Ralph Cornell » 24.11.2020 09:18:10

Habe mir jetzt eine gefüllte Flasche Ballongas geholt. Jetzt geht es ans Eingemachte! Heute soll ein Aufblastest und das Auswiegen erfolgen. Eine Möglichkeit, die Kabine möglichst in der Nähe des Flächenschwerpunkts unterzubringen, (ist wesendlich für das Manöverieren bei niedriger Geschwindigkeit) ist mir noch eingefallen: Ich könnte den Akku außerhalb der Kabine nahe der Nase unterbringen. Das würde es auch einfacher machen, den Akku zu tauschen, damit ich nicht ständig dafür die Kabinenverankerung lösen muss.
Gruß aus Berlin vom
Ralph

Benutzeravatar
Ralph Cornell
Beiträge: 205
Registriert: 25.12.2017 12:30:28

#360 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von Ralph Cornell » 24.11.2020 14:35:05

DSCN1020.JPG
DSCN1020.JPG (142.68 KiB) 20 mal betrachtet
DSCN1019.JPG
DSCN1019.JPG (130.9 KiB) 20 mal betrachtet
Es grenzt schon ein wenig an Vermessenheit, dieses riesige Möbel im eigenen Wohnzimmer aufgasen zu wollen. Aber eine andere Wahl bleibt mir nicht. Wenn ich dieses Luftschiff auswiegen will, muss ich es tun.
Habe ich getan.
Nicht einmal in einem Stück fotografieren kann ich es.
Etwas Gewicht wird noch an der Nase hinzukommen, denn es ist gekommen, wie ich es mir gedacht habe: Ich muss den Akku außerhalb der Kabine am Bug anbringen. Wenn man genau hinsieht, kann man ihn unter der Nase hängen sehen. Das Gewicht, was hinzu kommt ist das des Verbindungskabels.
Jetzt muss ich noch losfahren, um mir die Stecker und Buchsen des Verlängerungskabels zu besorgen.
Gruß aus Berlin vom
Ralph

Antworten

Zurück zu „Zeppeline & Co“