Modelluftschiffe

Benutzeravatar
BIGJIM
Beiträge: 4287
Registriert: 20.10.2004 14:28:43
Wohnort: NRW - Bielefeld - OWL
Kontaktdaten:

#421 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von BIGJIM »

.
Das ist leider in Echt so laut. Die Motoren laufen mit einem 3S-LiPo und werden von 3 durchbrochen gearbeiteten Streben in dem Schutzring gehalten. Die Druckwellen, die die Propeller unter sich schaufeln, brechen sich an diesen Streben, und deshalb heult der RM-5 wie ein Schlossgespenst.
.
Hallo

Ich würde mir keine Gedanken um das >> Motorengeräusch << machen. Denn die Wirkung der Vibration
gelangt an die Hülle mit der Gasfüllung und somit ist dies der >> Resonanzkörper << für die Schallwellen.
Vollkommen natürlich.

.
MFG
BIGJIM - Heinz-Gottfried -
.
Ideen entwickeln - sind gesucht, wer macht mit...
Ideen austauschen - und ...
Kreativ werden.
.
In eigener Sache.
Ich habe ich bei YouTube ein Video hochgeladen. Der Film –
Segment von den Profs. K.HANSEN und H.SCHLIACK
:sign7: Der Segmentfilm in voller Länge: - - https://www.youtube.com/watch?v=h-KWmdLoaFE
------------------------------------------------------------------------------------
:sign7: Für Luftschiff-Freunde die Seiten: http://www.modellzeppelin.de und http://www.prallluftschiff.de
:sign7: Bin mal oben - https://lh3.googleusercontent.com/-ddhF ... homelg.jpg
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
tracer
Operator
Operator
Beiträge: 63793
Registriert: 18.08.2004 18:50:03
Wohnort: Kollmar
Been thanked: 1 time
Kontaktdaten:

#422 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von tracer »

Kannst Du mal nen Foto von der Konstruktion machen?
Benutzeravatar
tracer
Operator
Operator
Beiträge: 63793
Registriert: 18.08.2004 18:50:03
Wohnort: Kollmar
Been thanked: 1 time
Kontaktdaten:

#423 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von tracer »

BIGJIM hat geschrieben: 21.05.2023 17:08:45 .
Das ist leider in Echt so laut. Die Motoren laufen mit einem 3S-LiPo und werden von 3 durchbrochen gearbeiteten Streben in dem Schutzring gehalten. Die Druckwellen, die die Propeller unter sich schaufeln, brechen sich an diesen Streben, und deshalb heult der RM-5 wie ein Schlossgespenst.
.
Hallo

Ich würde mir keine Gedanken um das >> Motorengeräusch << machen. Denn die Wirkung der Vibration
gelangt an die Hülle mit der Gasfüllung und somit ist dies der >> Resonanzkörper << für die Schallwellen.
Vollkommen natürlich.

.
Ich bezweifle, dass eine weiche Hülle ein "guter" Resonanzkörper ist. Ich habe auch noch ne eine aufblasbare Geige gesehen :-)
Benutzeravatar
BIGJIM
Beiträge: 4287
Registriert: 20.10.2004 14:28:43
Wohnort: NRW - Bielefeld - OWL
Kontaktdaten:

#424 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von BIGJIM »

Ich bezweifle, dass eine weiche Hülle ein "guter" Resonanzkörper ist. Ich habe auch noch ne eine aufblasbare Geige gesehen :-)
Weiche Hülle, da lachen ja die Hühner . . . ich zettle jedoch keinen Streit an.
Ralph sein Luftschiff besteht nicht aus Mylar sondern einem festeren Material. Hier ist der Link.
https://www.windreiter-shop.com/
https://www.windreiter-shop.com/racing-and-hobbyist/
Auch ich hatte meine >> Frequenzgeräusche << verstärkt über die "Hüllenresonanz" bekommen.
Aber was soll es, behalte deine Meinung - denn es gibt die deine, meine und die >>Richtige << :oops: :lol:
.


.
:arrow: Günstige Hülle: 1,50 cm lang - https://www.ebay.de/itm/284966764428?
MFG
BIGJIM - Heinz-Gottfried -
.
Ideen entwickeln - sind gesucht, wer macht mit...
Ideen austauschen - und ...
Kreativ werden.
.
In eigener Sache.
Ich habe ich bei YouTube ein Video hochgeladen. Der Film –
Segment von den Profs. K.HANSEN und H.SCHLIACK
:sign7: Der Segmentfilm in voller Länge: - - https://www.youtube.com/watch?v=h-KWmdLoaFE
------------------------------------------------------------------------------------
:sign7: Für Luftschiff-Freunde die Seiten: http://www.modellzeppelin.de und http://www.prallluftschiff.de
:sign7: Bin mal oben - https://lh3.googleusercontent.com/-ddhF ... homelg.jpg
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
Ralph Cornell
Beiträge: 248
Registriert: 25.12.2017 12:30:28

#425 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von Ralph Cornell »

Hallo, Tracer!
Ich nehme an, Du meinst die Konstruktion der Kabine mit ihren Schwenkgondeln. Die ist so simpel gehalten wie möglich.
DSCN1342.JPG
DSCN1342.JPG (141.31 KiB) 1393 mal betrachtet
Die Kabine besteht aus ziemlch hartem und festem Styropor. Oben ist sie mit einem umlaufenden Bord aus Sperrholz abgeschlossen. Daran sind vier Lappen angebracht, mit Bohrungen 2 mm. An der Hülle sind vier Sperrholzscheiben mit Doppelklebeband und weiteren Streifen aus spiegelnder Selbstklebefolie angeklebt, durch die vier M2-Schrauben hindurchstoßen. Die Kabine wird einfach von unten her auf diese Schrauben gesetzt und wird von M2-Muttern gehalten.
Auch der Schwenkmechanismus ist so simpel wie möglich gehalten. In die Seitenwände sind 2 Servos eingelassen, deren Drehwinkel ich mit 1 KOhm-Widerständen auf etwa 170° vergrößert habe. Diese Konfiguration hat sich schon bei den "kleinen Blimps" bewährt. Auf die Servoabtriebe habe ich die optionalen Servoscheiben gesetzt. Auf diese Scheiben hatte ich ursprünglich 2 weitere Servoscheiben gesetzt, die mit 4 mm ausgebohrt waren. Diese wurden mittlerweile durch zwei 3-D-Druckteile ersetzt, die sich nur durch einen längeren Zapfen mit 4 mm-Bohrung von den vorherigen Servoscheiben unterscheiden. Die 4 mm-Kohlerohre sitzen darin einfach sicherer.
Die eigentlichen Motorgondeln sind Ersatzteile für eine Drohne. Darin sitzen zwei kleine Brushless mit ihren Propellern. Jeder der beiden Motore kann einzeln angesteuert werden, da sie je einen Regler dran haben. Das ergibt dann die Schwenkgondelsteuerung.
Gruß aus Berlin vom
Ralph
Benutzeravatar
tracer
Operator
Operator
Beiträge: 63793
Registriert: 18.08.2004 18:50:03
Wohnort: Kollmar
Been thanked: 1 time
Kontaktdaten:

#426 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von tracer »

BIGJIM hat geschrieben: 22.05.2023 08:21:16 ich zettle jedoch keinen Streit an.
Mir ging es auch nicht um einen Streit, ich bezweifle einfach, dass ein nicht starrer Körper ein guter Resonanzkörper ist.
Benutzeravatar
tracer
Operator
Operator
Beiträge: 63793
Registriert: 18.08.2004 18:50:03
Wohnort: Kollmar
Been thanked: 1 time
Kontaktdaten:

#427 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von tracer »

Ralph Cornell hat geschrieben: 22.05.2023 11:16:33 Ich nehme an, Du meinst die Konstruktion der Kabine mit ihren Schwenkgondeln. Die ist so simpel gehalten wie möglich.
Müssen die so klein sein? Die Latten könnten doch deutlich länger sein, Platz ist, dann kann man auch mit der Drehzahl runter.
Benutzeravatar
Ralph Cornell
Beiträge: 248
Registriert: 25.12.2017 12:30:28

#428 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von Ralph Cornell »

Bei der Konstruktion ging es natürlich um geringes Gewicht. Größere Komponenten sind grob gesprochen schwerer. Ursprünglich war die Kabine dazu gedacht, an einem "Silent Runner" befestigt zu werden. Bei dem ist aber das Hüllenmaterial dicker und schwerer, und das Volumen geringer. Mit Akku kam ich auf ein Übergerwicht von ca. 25 Gramm, was mir zu viel war. Wenn die Gondeln nicht genau nach oben zeigten, sackte der "Silent Runner" durch wie ein Ziegelstein.
Beim RM-5 ist nun Reservevolumen vorhanden, er braucht sogar Zusatzgewicht in Höhe von ca. 20 Gramm.
Die Kleinheit der Gondeln und der Propeller ist das Resultat der verwendeten Komponenten. Es sind die selben Motoren, wie sie im "Silent Runner" als Einzelmotoren verwendet werden, und auch die Regler sind die, die im SR verbaut sind.
Da sich im "Kleinen Blimp" das Prinzip der gekäfigten Motoren gut bewährt hat, habe ich das auch für den RM-5 verwendet, nur eben größer. in einem Laden für Drohnenzubehör fand ich die Käfige, und sie schienen mir ein guter Kompromiss zwischen geringem Gewicht und Schutzfunktion. Auch die Motoren passten da gut hinein, ebenso die Props. Die Geräuschentwicklung stand da erst im Hintergrund zur Debatte. In erster Linie kam es mir auf Geschwindigkeit an, um die Absicht als Rennluftschiff und abendlichem Parkschleicher zu verwirklichen.
Natürlich wären auch größere Props eine Möglichkeit, aber für die habe ich keine Käfige. Ich hätte mir da selbst etwas bauen müssen, und es wäre größer und schwerer geworden. Und hätte am RM-5 nicht gut ausgesehen.
Gruß aus Berlin vom
Ralph
Benutzeravatar
tracer
Operator
Operator
Beiträge: 63793
Registriert: 18.08.2004 18:50:03
Wohnort: Kollmar
Been thanked: 1 time
Kontaktdaten:

#429 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von tracer »

Ralph Cornell hat geschrieben: 23.05.2023 09:21:38 aber für die habe ich keine Käfige.
Warum sind die so wichtig?
Die LZ 129 hatte keine, ShockFlyer auch nicht …
Benutzeravatar
Ralph Cornell
Beiträge: 248
Registriert: 25.12.2017 12:30:28

#430 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von Ralph Cornell »

[/quote]Warum sind die so wichtig?
Die LZ 129 hatte keine, ShockFlyer auch nicht …
[/quote]
Kannst es Dir ja so machen, wenn Du willst.
Mir hat einmal der Propeller eines Wasserflugzeugs in den Arm gehackt. Und auch sonst schützt der Käfig die Propeller davor, etwas zu berühren, und sei es, harte Grashalme. Die Props sind auf die Motorabtriebe nur aufgeschoben und halten durch Klemmung. Gerät etwas in den Propellerkreis, kann der Prop abspringen.
Gruß aus Berlin vom
Ralph
Benutzeravatar
tracer
Operator
Operator
Beiträge: 63793
Registriert: 18.08.2004 18:50:03
Wohnort: Kollmar
Been thanked: 1 time
Kontaktdaten:

#431 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von tracer »

OK, also nicht optische Gründe, sondern Sicherheitsbedenken.
Muss jeder selber wissen, ich habe bei nem 90er/700er Heli irgendwie mehr Bedenken als bei ner Shockflyer-Latte.
Benutzeravatar
Ralph Cornell
Beiträge: 248
Registriert: 25.12.2017 12:30:28

#432 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von Ralph Cornell »

Tracer, ich habe es schon erlebt... Ein etwas härteres Aufsetzen, ein Luftstoß bei einer Böe. Die 4mm Kohlerohre federn etwas, und auch die Verbindung der Schwenkservos mit der Kabine ist nicht ganz so stark. Dann federn die Motoren nach oben, und da ist die Hülle... Wären die Props nicht gekäfigt, hätten die Props sich in die Hülle gesägt.
Wenn Du den Film betrachtest, wirst Du dich bestimmt daran erinnern, daß ich zum Schluss im off sagte, ich müsste auch die beiden restlichen Schrauben anziehen. Das hatte ich bis dahin unterlassen, um leichter an den Akku heranzukommen. Damit gemeint waren die beiden Befestigungen der Kabine links und rechts. Die Verbindung der Kabine mit der Hülle ist damit steifer, und tatsächlich war die Lenkwirkung der Schwenkgondeln etwas besser.
Gruß aus Berlin vom
Ralph
Benutzeravatar
tracer
Operator
Operator
Beiträge: 63793
Registriert: 18.08.2004 18:50:03
Wohnort: Kollmar
Been thanked: 1 time
Kontaktdaten:

#433 Re: Modelluftschiffe

Beitrag von tracer »

Ralph Cornell hat geschrieben: 25.05.2023 09:16:42 Wären die Props nicht gekäfigt, hätten die Props sich in die Hülle gesägt.
Das kann ich dann absolut nachvollziehen.

Bei den Multikoptern gibt es doch auch Antriebe mit Käfigen, mit größeren Durchmessern.

Aber lass Dich durch mich nicht beirren, ich kann ja einfach den Ton leiser machen :)
Antworten

Zurück zu „Zeppeline & Co“